5 Elemente in Zeiten von Corona

Physiognomik – „Gegen das Ohr kommt man nicht an!“
1. März 2019

Hallo, wie geht es dir? Jede und jeder von uns spürt die Auswirkungen dieses kleinen Virus sehr persönlich: Ich kann meine fast 92-jährige Mutter nicht besuchen. Dabei ist diese Zeit, die ich mit ihr verbringen kann, so kostbar. Und sie fehlt mir sehr.

Außerdem musste ich alle Ernährungsberatungen absagen und kann keine neuen Termine planen.

Wie schaffst du es, dass es dir trotz der Einschränkungen und der furchtbaren Nachrichten auf der ganzen Welt einigermaßen gut geht?

Ich versuche natürlich, mich weiterhin so zu ernähren, wie ich es gewohnt bin. Das tut mir gut, denn wer sich nach den 5 Elementen ernährt, dessen Körper und Seele sind idealerweise im Gleichgewicht, Yin und Yang sind im Einklang. Unter Hunvision.de erfährst du mehr über die 5 Elemente-Lehre

Das bedeutet Stabilität, die so manche Erschütterung, wie wir sie gerade erleben, abfedern kann.

Doch das ist nicht alles, was dir helfen kann:

Die Ernährung ist nur ein Aspekt der 5-Elemente-Lehre.

Dazu gehören ebenso Gefühle, bestimmte Farben, Handlungen oder Fähigkeiten, und einiges mehr. Auch dieses Wissen können wir nutzen!

Ich möchte dir kurze Anregungen geben, wie du zusätzlich zur Ernährung dein inneres Gleichgewicht mit den 5 Elementen stärken kannst.

Das Holz-Element: kreativ sein

Wir alle verbringen jetzt viel mehr Zeit zu Hause: Manche arbeiten im Home Office, andere können gar kein Geld verdienen. Eine schwierige Situation, die unserer Psyche viel abverlangt. Um sie zu stärken, können wir unsere Kreativität nutzen. Sie gehört zum Holz-Element und nimmt uns den Druck von der Seele.

Malen, fotografieren, handarbeiten Tagebuch schreiben oder ein Instrument spielen. Auch kochen kann kreativ sein.

Zum Holz-Element gehören auch die grüne Farbe und der Frühling. Also tut jetzt jeder Spaziergang durch den Wald oder den Park ungeheuer gut.

Genieß das frische Grün!

Hier ein schönes Rezept für meine Lieblingsjahreszeit: Seitan in Zitronen-Mandelkruste

Ist also das Holz durch Kreativität und Bewegung im Grünen ein bisschen mehr im Gleichgewicht, stärkt es dadurch das nächste Element:

Das Feuer-Element: Lachen

Das Lachen ist der Ausdruck des Feuer-Elements. Gerade in diesen Zeiten ist das Lachen wichtig für uns alle. Zugegeben, das ist im Moment nicht leicht. Doch es befreit und wenn man gemeinsam lacht, wirkt es umso besser. 

Gerade jetzt findest du im Netz wirklich witzige Videos und Aktionen von kreativen Menschen, die auch auf der Suche nach Beschäftigung und Ausdruck sind.

Das Gefühl des Feuers ist die Freude. Freue dich über nette Gespräche, ein besonderes Essen oder die Zeit zum Lesen, die du dir immer gewünscht hast.

Das Erd-Element: Geborgenheit entstehen lassen

Das Element Erde hat im Kreis der 5 Elemente einen besonderen Platz: Die Erde ist die Basis und wichtig, damit alle anderen Elemente stark und im Gleichgewicht sind. Ein bedeutender Aspekt des Erd-Elements ist die Fürsorge für andere, aber auch für sich selbst. Wer anderen hilft, sich dabei selbst nicht vergisst, stärkt seine Mitte – das Erd-Element.

Wenn du anderen Mut zusprichst, Postkarten an deine Familie verschickst oder den älteren Nachbarn ganz praktisch beim Einkaufen hilfst, tust du dir gleichzeitig selbst gut. Geborgenheit für dich und andere entstehen zu lassen, gibt dir Kraft und Stabilität.

Zur Erde gehört auch der süße Geschmack – und für viele leider auch das schlechte Gewissen. Nicht doch! Lest hier, warum das nicht nötig ist!

Das Metall-Element: die Struktur ist wichtig

Für uns Menschen ist eine tägliche Routine sehr wichtig. Die Alltagsstruktur gibt uns Halt und Orientierung. Ein starkes Metall kann mit der ungewohnten Situation und dem Umkrempeln unseres Alltags gut umgehen. Schaff dir, wenn du zu Hause nicht zu tun hast, deine eigene Struktur, deine tägliche Routine.

Das Organ, das zum Metall gehört, ist die Lunge. Darum tun uns Atemübungen, oder einfach bewusstes und ruhiges Atmen, in dieser Zeit sehr gut, am besten natürlich draußen an der Luft. Zum Glück ist es immer noch möglich, in Parks oder Wäldern spazieren zu gehen. Und die Luftqualität ist insgesamt besser, weil weniger Autos unterwegs sind.

Das Wasser-Element: keine Angst!

Na klar, das ist alles wirklich auch ein bisschen beängstigend. Niemand von uns hat so etwas je erlebt. Wir sorgen uns um unsere Familien und Freunde, aber auch um uns selbst.

Doch Angst belastet unser Wasser-Element, zu dem z. B. die Nieren und der Rücken gehören. „Das geht mir an die Nieren“.

Ein regelmäßiger Tagesablauf und eine abwechslungsreiche Ernährung mit wenig Zucker stärken dein Wasserelement.

Versuche, ruhig und gelassen zu bleiben, genügend zu schlafen, um dich immer wieder auch zu bewegen. Immer, wenn du Angst bekommst, atme tief durch, halte kurz inne und finde etwas, was dir Mut macht.

Der 5-Elemente-Kreis schließt sich

Kreativität, Freude, Geborgenheit, Struktur und Zuversicht helfen uns durch diese schwierige Zeit. Mir erscheint es wichtig, dass wir nicht erstarren oder uns einigeln.

Wir sind soziale Wesen und werden stärker, wenn wir uns nicht allein gelassen fühlen. Mir geht es genauso und ich möchte mir dir in Kontakt kommen oder bleiben.

Hast du Fragen zur Ernährung?

Wenn du dringend Rat und Unterstützung möchtest, kannst du dich gerne per Mail an mich wenden. Dafür werde ich nichts berechnen, da ich zurzeit sowieso keine Beratungen im ausführlichen persönlichen Gespräch anbieten kann.

Melde dich gerne bei mir, wenn du Fragen hast – zusammen kriegen wir das hin.